Jasmin N.Weidner

Einen wunderbaren, schönen Tag wünsche ich.

Wer ich bin? Ich bin 30+ Jahre alt und lebe mit meinem Kater Gimli im schönen Berlin-Friedrichshain. Ursprünglich komme ich jedoch aus einem kleinen hessischen Dorf im liebreizenden Vogelsberg. Was ich dort sehr liebe, ist die Stille, der Wald und die wohlriechende Luft. Das kleine Dorf heißt Herchenhain, liegt in der Gemeinde Grebenhain und kann vor allem Outdoor-Sport. Ski fahren, Wandern, Reiten gehen oder mit dem Rad durch den Wald. Für eine Flucht aus dem Lauten ist es hier wunderschön! Sagt auch mein Reise-Kater, der mich gerne dorthin begleitet und sich über die Ruhe ebenso wundert, wie über dieses unglaublich große Katzengras. (Das Konzept WIESE ist ihm nicht einleuchtend)

                          

                         

Eigentlich heißt er "Gummulus Magnus Imperatorus, the Magnificient". Eventuell habe ich zuviel Narnia gelesen oder ich lese in seinem Gesicht hochadelige Züge heraus. So oder so, ist er meine Muse, wenn es um den Mäusefürsten geht.                                                                                      

Bei einem Umzug wird er irgendwann auch seinen kleinen, roten Rucksack haben und darf seine Futterdinge hocheigen selber umziehen .... Ob er jedoch lieber mit lila Gnus im Winterwald lebt, als mit mir in diesem liebreizenden Kiez? Who knows!!

 

Nachdem der Kater sich jetzt ausgiebig fotografisch dargestellt hat, folge ich seinem Beispiel. Dem aufmerksamen Beobachter mag womöglich nicht entgangen sein, dass die junge Dame auf dem Cover sämtlicher Nichtkinderbücher immer ein und diesselbe Person ist, doch das mit dem Gesicht geht dabei irgendwie unter. In dieem Sinne: tada:

                                           

       

 

 Augen habe ich natürlich auch, die sich auf andere Dinge als meine Bücher richten, zBsp in die Handykamera bei dem Großprojekt Selfie. Auf die Gefahr hin, Selfies könnten bereits wieder out sein und ich viel zu spät dran bin:

                                                                    

An dem Projekt Duckface arbeite ich noch. Psychosympathisch in die Linse starren, ist immerhin beinah eine Einzigartigkeit des guten Geschmacks und Teil von Qualitätsjournalismus.

Doch weiter geht's mit diesem "über mich" Projekt.

Warum ich in Berlin lebe und was ich an Berlin liebe? Meinen Kiez, das Laute, das Bunte und die Vielfalt. Die Nachbarn kennen, auf der Straße freundlich grüßen und sich zuhause fühlen, funktioniert auch in der Hauptstadt. Grundsätzlich hält sich der Wahlberliner, der was auf sich hält, immer nur in Radweite auf. (Gilt übrigens auch für sein weibliches Pendant)

Das Beste daran: Ich gehöre in beide dieser Welten und beide diese Welten gehören zu mir. Es ist schön, voller Widersprüche zu sein und sich damit wohlzufühlen.

Wenn ich alt, schrumpelig und Obdachstelle für viele ungewollte Katzen bin, wird das allerdings irgendwo im lieblichen Cornwall oder Devon geschehen. Ob Devon Cream Tea oder die cornishe Variante: England schmeckt! Dann wird gestrickt, das Meer bewundert und gebacken.

Bücher eröffnen mir den Zugang zu fremden Welten, die sich an der Realität messen lassen und mir Urlaubsabstecher aus dem Alltag ermöglichen. Ob die Fantasy-Reihe, die Novelle, Kurzgeschichten über die Liebe oder die Geschichten vom Mäusefürst: meine Bücher kommen aus voller Überzeugung und aus vollem Herzen - ohne Kompromisse.

Trotzdem werden die nächsten Auflagen durchaus nochmal überarbeitet. Sich weiterentwickeln und dementsprechend die Kunst mitwachsen lassen, soll ja sehr empfehlenswert sein.

Was ich sonst noch mache? Eigentlich würde ich gerne schreiben: "in meiner Freizeit bin ich Pirat", da ich aber Angst habe vor Anwälten, die mich nötigen könnten zu schreiben, woher dieser bezaubernde Hut stammt....

             

 

 ... poste ich das Bild dennoch und erwähne kurz das Sea life in Berlin Mitte. War ein schöner Ausflug, ich bin aber leider kein Pirat. Mist! Seit vielen Jahren ist da das Winnetou-Faible.....Ob das wohl etwas ... Aber nein, lassen wir das.

Über mich: Ich bin Jasmin. So.Was fehlt noch?

Die Definition von Glück? Sowas habe ich nicht, bin aber grundweg glücklich und dankbar ein Leben zu führen, in dem Selbstverwirklichung eine Option ist und kein Luxus.

Musik macht mich glücklich, besonders dann, wenn sie tanzbar ist. Familie, Freunde, ein Hauch von links und Kochen sind mir ebenfalls wichtig. Ich habe ein Faible für Großbritannien und ein Patenschwein, namens Paul. Ich erachte mich meist selbst als "mostly harmless", trage mein Tardis-Kleid bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, die P&G-Tips gibt es ausschließlich aus der Queen-Tasse. Ausserdem führe ich leidenschaftlich gerne Interviews mit Deutschrappern.

So. Das bin ich. (Da gibbet jetzt tatsächlich nischt mehr zu entdecken ;) )

Wer bist Du? Informier mich, kontaktier mich, schick mir Bilder.

Ich freu mich drauf! Cheerio und Hossa hossa, Vampirpolka,

 

Jasmin

Jasmin N.Weidner -Autorin